pusztapunk
  Startseite
    Termine
    Texte
    Tram-Prozess
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   antifanews.de
   partisan berlin
   torsun
   szeneputzen
   merkava
   besserezeiten
   morgenthau
   antifamane
   mechbot
   die jüdische
   café critique
   context xxi
   bahamas
   honestly concerned
   hagalil
   inforiot
   gi webteam
   aano
   afa halle
   ak antifa
   fzs-zecken
   hebrew hammer
   titanic
   lilaweiße
   ultras71
   chemie yid army








https://myblog.de/pusztapunk

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
_A N T I F A S C H I S T I S C H E _A K T I O N S W O C H E N _2 0 0 6

Das problem hat einen namen: deutschland.
F?r eine befreite gesellschaft!




Vom 27. Januar bis zum 14. Februar finden die aktionswochen 2006 statt - organisiert von einem b?ndnis vieler Berliner gruppen. Damit sollen antisemitismus, nationalismus und geschichtsrevisionismus in deutschland angeprangert und die perspektive einer befreiten gesellschaft ohne herrschaft und ausgrenzung vertreten werden. W?hrend dieser aktionswochen unter dem motto "Das problem hat einen namen: deutschland. F?r eine befreite gesellschaft!" gibt es eine f?lle von aktionen, darunter infoveranstaltungen, podiumsdiskussionen, videoabende, rundg?nge zu st?tten ehemaligen j?dischen lebens und als highlight ein konzert am freitag, dem 3. februar ab 21.00 uhr im Festsaal Kreuzberg (Skalitzer Str. 130, nahe u-bahnhof kottbusser tor). Vom 11. bis 13. februar wird gegen den neonaziaufmarsch und geschichtsrevisionistisches und nationalistisches Gedenken an die alliierten bombardierungen von 1945 in Dresden mobil gemacht...

?bersicht ?ber alle veranstaltungen
Exzellenter lesestoff: das jugendinfo zu den aktionswochen (PDF)
Zur homepage der aktionswochen
Partisan ist dagegen
22.1.06 14:10


_I C H _B I N _D O C H _K E I N E _T A N Z F L ? C H E ? !



Ich bin doch keine tanzfl?che?!
- eine veranstaltungsreihe gegen die kampagne "du bist deutschland"


21. Januar - Potsdam, Waschhaus
mit Egotronic und Woodruff and the Snibble of Azimuth
Einlass ab 20.00 uhr - Eintritt 5,00 euro


Wenn ich gehe, bin ich keine stra?e, wenn ich atme keine luft und wenn ich in meinen pass gucke kein land. Die kampagne "du bist deutschland" macht uns alle gleich.
Die sympathische volksprominenz von nebenan und der gutm?tige hafenarbeiter; unterm strich doch alles deutsche. Deutsche denen etwas daran liegt das es ihrem land bald besser geht. Denn alles was du tust, was du machst, wie du lebst; letztendlich bleibst du ein teil von deutschland.
So die argumentation. Aha. Deutscher? Ich? Okay. Ist mir aber herzlich egal. Und das ist auch besser so.
Denn was soll ich als abstraktes herrschaftsverh?ltnis, wenn ich es noch nicht mal schaffe meine wohnung aufzur?umen.
Und h?tte ich zwei weltkriege unter dem teppich, beamtenbraun als wandfarbe und eine neo-liberale wirtschaftsordnung unter dem bett w?rde ich auch eher ausziehen.
Stattdessen wird verwischt, gut geredet und weiter unter den teppich gekehrt.

Nillson.de, stevenrecords und das Flockenpopkommando pr?sentieren diese reihe und fragen sich warum wir denn keine Tanzfl?che sind.

Den text "Alle Ja! wir Nein! Gegen die kampagne 'Du bist Deutschland'" k?nnt ihr hier lesen... CU im Waschhaus!
21.1.06 02:28


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung